Beach Soccer Natendorf ist nur einmal im Jahr!

Am vergangenen Wochenende konnten der SV Natendorf die bereits 8. Auflage des landesweit bekannten Beach Soccer Cup in Natendorf austragen. Wie gewohnt wurden von Freitag bis Sonntag in insgesamt fünf Wertungen die besten Mannschaften auf Sand ermittelt.
Sieger der "Kleinsten" in der U12/11 Wertung wurden die HolTeu Beachy´s Uelzen, die die Beach Rabauken aus Ebstorf klar mit 4:1 bezwingen konnten. Eine "kleine große" Überraschung gab es im Spiel um Platz drei: Die U9 des TSV Bienenbüttel wollte den Zuschauern unbedingt zeigen, was Sie im Sand können und sind als jüngstes Team im U12-Turnier gestartet. In der Vorrunde wurde das Team zwar abgeschlagen Vierter, im kleinen Finale allerdings konnte sich die jüngste Truppe des Wochenendes mit einem 2:1 Sieg gegen die JSG Gerdau/Böddenstedt in Szene setzen.


Ebenfalls mit 4:1 sicherte sich die U13 aus Emmendorf gegen die Die Teutonenbomben Uelzen den Titel in der U14/13 Wertung. In einem Torreichen Spiel um Platz 3 behielt das Ebstorfer Inferno mit 4:3 gegen Union Bevensen die Oberhand.
In der U16/15 Wertung machten die Lokalmatadoren der Gra-Natendorfer-Kicker von Ihrem Hausrecht Gebrauch und errungen den Cup durch einen 3:0 Finalsieg gegen Kimis Mafia Uelzen. Den dritten Platz erspielten sich die Jungs der Green & White Dynamite VfL Lüneburg mit 3:2 gegen das Team Riebuk´s Uelzen. Einige Spieler dieser Altersklasse werden wir sicherlich im nächsten Jahr bei den Senioren am Samstag und Sonntag begrüßen können - für den Nachwuchs ist also gesorgt!

Zum Endstand der Jugendwertungen und Torschützen

Zu den Jugendteams

Am Samstagmorgen kamen die ersten Teams bereits kurz nach 8 Uhr zur Turnierleitung, um Ihre Teams für das Hauptturnier in der Frauen- und Männerwertung anzumelden. Auch in diesem Jahr beschränkte sich das Turnier nicht auf den Landkreis Uelzen, sondern es zog wieder deutschlandweit Mannschaften nach Natendorf. Die längste Anreise mit 577 km hatte das Team der Klärwägele Lauchheim, gefolgt von den beiden Teams von Hohensee United aus Karlshagen auf der Insel Usedom mit 339 km und den Beach Boys Kassel mit 255 km. Mit 25 Männer- und 11 Frauenteams startet das Turnier um 10:00 Uhr. Die Vorrunde zeichnete sich mit torreichen Spielen aus die keine lange Weile aufkommen ließen - kein Spiel ging torlos zu Ende! Das Torreichste Spiel mit 11 Treffern booten die Teams "Die Seuche Rehna" und Hohensee United Team 1, jedoch etwas ungleich zu Gunsten der United mit 9:2 verteilt. Ebenfalls 11 Treffer gab es im "Treffen der Bullen" in der Gruppe SZ Sports: die Bit Bulls Natendorf und Red Bulls Lüneburg trennten sich mit 3:8 und konnten so zu den Rund 600 Treffern in der Vorrunde beitragen. In den Gruppen Almased, Volksbank und SVO konnten Sich die Favoriten Hohensee United Team 1, Los Monstruos Ebstorf und der Beach Boys Kassel an die Tabellenspitzen setzen. Zum ersten Mal dabei und gleich Eindruck machen konnten die Teams BuK Söhgen Lüneburg (ein Teil der Mannschaft war schon im Team Rote Bullen Lüneburg im letzte Jahr dabei) und 1. FC Fuß tut weh Suderburg die auf Tuchfühlung mit den Spitzenreitern souverän die Zwischenrunde erreichten. Die Gruppe SZ Sports war vor dem Turnier schwer einzuschätzen aber schließlich konnte sich der Neuling "Red Bulls Lüneburg" souverän den Gruppensieg holen. Alle drei Natendorfer Teams konnten sich für die KO-Phase qualifizieren und dem SV Natendorf gute Nachwuchsarbeit “beim Beach Soccer“ bestätigen. In der Frauenwertung wurden die beiden Gruppen Hohensee und Friede Bauzentrum jeweils von 2 Teams dominiert. in der Hohensee Gruppe haben sich die Sandkastenfreunde Lüneburg und die Lokomotive Grobmotorik Celle mit vielen Toren den ersten Rang streitig gemacht, welchen aber im direkten Duell die Lüneburger für sich entscheiden konnten. Gleiches Bild in der Gruppe Friede Bauzentrum: die Pink Ladies Bemerode (Hartmut es heißt nicht Bremervörde!) und die Füchse Garlstorf lieferten sich ein Kopf an Kopf rennen, das im direkten Duell zu Gunsten der Pink Ladies entschieden wurde. Der souveräne Anführer der ewigen Tabelle und Sieger der Jahre 2013-2015 - die Frauen des MTV Barum - konnten sich nur aufgrund der Tordifferenz in die Viertelfinals retten. Die Mädels aus Stelle standen mit Ihren 2 Teams jeweils auf Platz 4 genau an der richtigen Stelle um die letzten Plätze der besten acht Teams zu sichern. Die Beach Party wurde den Frauen aus Pivitsheide anscheinend zum Verhängnis, ihr letztes Gruppenspiel ging mit 10:0 verloren und so musste die Truppe das frühe ausscheiden hinnehmen.

Im Achtelfinale kam es gleich zum Favoritensterben. Mit den Beiden Teams von Hohensee United und den Beach Boys aus Kassel wurden gleich drei große Namen aus dem Turnier gekickt. Die Los Monstruos Ebstorf als Mitfavorit taten sich gegen die IG-13 Natendorf schwer. Die Natendorfer mussten trotz Steigerung zur Vorrunde, aufgrund einer Unachtsamkeit, den späten Ausgleich zum 2:2 hinnehmen und verloren dann im 9-Meterschießen und konnten damit nicht auch noch den vierten vermeintlich "großen Player" stürzen. In den Viertelfinals standen alle 4 Neulinge und machten den Etablierten Teams das Leben schwer. Schließlich gab es ein Halbfinale der "Etablierten", das die Los Monstruos mit 1:0 gegen das Ultimate Team aus Rosche für sich entscheiden konnten. Im Duell der Frischlinge siegte BuK Söhgen Lüneburg mit 2:1 gegen den 1. FC Fuß tut weh Suderburg. Das Finale bot alles was das Beach Soccer Herz höher schlagen lässt - eine Packende reguläre Spielzeit mit vielen Torraumszenen, gefolgt von einem offenem Schlagabtausch in der Verlängerung und Schließlich als Finale im Finale das 9m-Schießen, in dem sich bei der ersten Teilnahme der BuK Söhgen Lüneburg mit einem 6:5 den Titel holen konnte. Die Ebstorfer haben zwar das Finale verloren, aber dafür Platz 3, mit einem Punkt Rückstand auf die Sambatänzer, der ewigen Tabelle erklommen. Platz 3 konnte das Team vom Ultimate Team Rosche mit einem 4:2 gegen den 1. FC Fuß tut weh Suderburg eintüten.

Im Viertelfinale der Frauen fand der Serienmeister zur alten Stärke zurück und zog mit einem 3:0 gegen die Truppe der Lokomotive Grobmotorik Celle ins Halbfinale ein. Die Pink Ladies, die Füchse aus Garlsdorf sowie der Neuling Sandkastenfreunde Lüneburg erreichten mit souveränen Ergebnissen auch das Halbfinale. Im ersten Halbfinale standen sich die Letztjahresfinalisten aus Barum und Bemerode gegenüber. Durch ein knappes 1:0 konnte das Team vom MTV das Finalticket ziehen. Ihnen folgten die Sandkastenfreunde Lüneburg durch eine klares 4:1 gegen den VfL Böddenstedt. Nach dem verpassten Finale ließen sich die Frauen aus Bemerode den Platz nicht auch noch nehmen und bezwangen die Böddenstedterinnen mit 3:0. Im Finale war es ähnlich spannend wie bei den Männern, jedoch viel nur ein Treffer vor dem regulären Ende und bescherte den Lüneburgern den Turniersieg bei der ersten Teilnahme unter diesem Teamnamen (im letzten Jahr sind die Mädels noch als Higheels Lüneburg gestartet und erreichten den dritten Platz). Als Trostpflaster konnten die Barumer Ihren Vorsprung in der ewigen Tabelle auf 25! Punkte ausbauen und werden auch im kommenden Jahr wieder als einer der Favoriten starten.

Die Sandkastenfreunde Lüneburg und BuK Söhgen Lüneburg werden als Sieger in Natendorf, unser Turnier am 08. und 09. Juli bei der Beachsoccer Meisterschaft des NFV in Cuxhaven vertreten.

Bei den Torschützen preschte Alexander Stube schnell an die Spitze und hatte bereits nach drei Spielen 8 Treffer, in der Gesamtwertung musste er sich mit 15 eigenen Treffern jedoch Luca Schenk mit 17 Buden geschlagen geben. Bei den Damen war Nina Weselmann (Füchse Garlstorf) mit 13 Treffern das Non Plus Ultra, gefolgt von Denise Höber (VfL Böddenstedt) mit 10 Toren.

Endstand + Torschützen Finalrunde Frauen und Männer

Endstand Vorrunde Frauen und Männer

zu den Frauenteams

zu den Herrenteams

Der Sport steht zwar im Vordergrund doch hat der Beach Soccer Natendorf auch einiges Drumherum zu bieten. Die jährlich wechselnden Attraktionen Abseits des Sandes bieten den Gästen jeden Alters kurzweilige Unterhaltung. Ob Menschenkicker, der bis Anbruch der Nacht ununterbrochen bespielt wurde, ob Fips-Mitmachzirkus bei dem nicht nur die kleinen, sondern auch viele "Große" ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellten, ob Pool, Hüpfburg oder Kinderschminken - egal wohin man schau es gibt etwas zu entdecken. Auch um das leibliche Wohl brauchte man sich nicht sorgen. Vom Grillbuffet über Kuchen, Frühstück, Süßigkeiten, heiße und kalte Getränke - war für jeden etwas dabei. Wer von den vielen Ballwechseln eine Nackenverspannung bekam, konnte diese im Massagezelt auskurieren lassen.

batch IMG 8390Neben dem Sportlichen Highlight war die legendäre Beach Party sicherlich ein weiterer Höhepunkt des Turniers. Bei guter Stimmung wurde zur Musik des OBEX-Party Teams bis in die Morgenstunden gefeiert. Selbst als die Musik aufhörte was dies kein Anlass für die Gäste mit dem Feiern aufzuhören. Auch dieses Jahr wieder stand die Party unter dem Motto: Beach Soccer Natendorf ist nur einmal im Jahr!

Zu den Partyfotos

   

Der SV Natendorf bedankt sich bei allen Helfern und Sponsoren für ihre Tatkräftige Unterstützung und bei unseren Gästen die das Turnier erst zu dem machen was es ist - ein deutschlandweit einmaliges Sportevent. Wir möchten euch heute schon mal auf den 9. Beach Soccer in Natendorf vom 16.-18. Juni 2017 hinweisen, der aus organisatorischen Gründen ausnahmsweise nicht am letzten Juniwochenende stattfindet.